Valentino Vago

geb.1931 in Barlassina - † 2018, Mailand, Italien

Der 1931 in Barlassina geborene Maler Valentino Vago, studierte zunächst Malerei an der Kunstakademie Brera, bevor er, durch seinen familiären Hintergrund bedingt, in ein Architekturstudium wechselte. Als er jedoch für sich den wahren Sinn der Malerei entdeckt, bricht er schließlich mit dem Beruf des Architekten und mit allem Rationalen. Vago beschreibt seine Motivation als „die Suche nach dem Weg, der Schönheit der Malerei, zur Geburt zu verhelfen.“

Für den Farbauftrag verwendet er grundsätzlich seine bloßen Hände. Sein Fokus liegt auf dem rein intuitiven Arbeitsprozess, bei dem die Farbe als Material in den Vordergrund tritt, zugleich aber die Idee für das Endresultat ausschließt. Vago sieht sich, heute ähnlich der Position eines Jonathan Meese, im Dienst der Kunst. Die Dimensionen seiner Arbeiten bewegen sich dabei von kleineren Leinwandarbeiten zu kompletten Räumen. Die volle Wirkung ihrer Farbigkeit und Qualität, entwickeln die Arbeiten dabei erst mit der direkten Betrachtung durch den Besucher.

Seit seinem Abschluss an der Kunstakademie Brera, hat Valentino Vago an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Italien und Ausland teilgenommen, unter anderem der Biennale de São Paulo, dem Kunstmuseum in Köln, der Hayward Gallery in London, dem Grand Palais in Paris, und in den Kunstmuseen in Frankfurt, Hannover, Wien und Berlin. Seine Werke sind in privaten und öffentlichen Sammlungen in Italien und im Ausland zu finden.

2015
Luca Tommasi, Mailand (Italien)

2012
CAMeC – Centro de Arte Moderna e Contemporanea della Spezia, La Spezia (Italien)
Grossetti Arte Contemporanea, Mailand (Italien)
Nuova Galleria Morone, Mailand (Italien)

2011
Progettoarte-ELM, Mailand (Italien)
54. Biennale di Venezia – Padiglione Italia – Regione Lombardia im Centro Internazionale d’Arte e di Cultura di Palazzo Te, Mantua (Italien)

2010
Galleria Scoglio di Quarto, Mailand (Italien)
Palazzo Magnani, Reggio Emilia (Italien)
Progettoarte-ELM, Mailand (Italien)
Grossetti Arte Contemporanea, Mailand (Italien)

2009
Progettoarte-ELM, Mailand (Italien)
Museo d`Arte Contemporanea Lissone, Lissone (Italien)

2005
Grossetti Arte Contemporanea, Mailand (Italien)
Galleria Scoglio di Quarto, Mailand (Italien)
Grossetti Arte Contemporanea, Mailand (Italien)

2003
Galleria Morone, Mailand (Italien)

2002
Spazio Annunciata, Mailand (Italien)
Villa Vizcaya, Miami (USA)

2001
Galleria d’Arte La Bambaia, Busto Arsizio (Italien)
Castello di Malcesine, Malcesine (Italien)

2000
LIBA Arte contemporanea, Pontedera (Italien)

Portfolio

Kunstwerke

Menü schließen
DE
EN DE
×